Infos+Kritik

Sie sind hier:     - Offener Brief an die Bundesregierung und Ministerpräsidenten - ZeroCovid

Egal welche politischen Gründe für Krieg vorgegeben werden, der tiefer liegende Grund ist immer wirtschaftlicher Natur. Alan J. P. Taylor (1906-1990)

Pestizid-Forscherin muss Brasilien verlassen

Larissa Mies Bombardi, Professorin an der Universidade de São Paulo, wird nach eigenen Angaben bedroht und ins Exil gezwungen.

Regime-Change-Gruppe verliert weiteres Mitglied

Argentinien hat die sogenannte Lima-Gruppe verlassen.

Hunderte Organisationen gegen EU-Mercosur-Freihandel

Über 450 soziale Organisationen aus Lateinamerika und Europa haben sich am 15. März öffentlich gegen das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem Wirtschaftsblock Markt des Südens (Mercosur) ausgesprochen.

Aussagen von ex-Militärs zu Ermordungen in Kolumbien

Im Zeitraum 2002 bis 2008 wurden mindestens 6.402 Personen vom kolumbianischen Militär getötet, um sie als gefallene Guerillakämpfer:innen auszugeben. Im Zusammenhang mit der damaligen Politik habe das Militär unter Druck gestanden, Ergebnisse im Kampf gegen die Guerilla zu liefern.

Bayer macht Druck wegen Glyphosat-Verbot

Ab 2024 soll der Einsatz des Pflanzengiftes in Mexiko verboten sein. Bayer versucht mit US-Hilfe, Einfluss auf die Entscheidung zu nehmen.

info-faktencheck

Solidarität in Zeiten der Pandemie!

Brasilien: Streik gegen Präsenzunterricht

Null Arbeitsschutz: Seit Anfang Februar wehren sich Gewerkschaften und Lehrpersonal gegen geplanten Schuleröffnungen in Rio de Janeiro und São Paulo.

Kolumbien

Inmitten der politischen Morde an Sozialaktiven hat auch die Bewegung des Menschlichen Kolumbiens (Colombia Humana, CH) den Beginn einer Vernichtungskampagne gegen ihre Mitglieder angeprangert. Bislang sind zwölf CH-Mitglieder ermordet und über 100 mit dem Tod bedroht worden.

Buchempfehlung

Das System Tönnies bei der Buchmacherei.

Die Argumente der Coronaleugner

Die Debatte über die Corona-Pandemie wird in linken Kreisen kontrovers, oft auch verbissen geführt. Die Gefahren des Virus werden relativiert oder bestritten oder in einen großen Plan gebettet.

Start/News

Offener Brief an die Bundesregierung und Ministerpräsidenten - ZeroCovid

08.01.2021

Sehr geehrte Mitglieder der Bundesregierung,

sehr geehrte Ministerpräsidenten/-innen,

die Covid-19-Pandemie dominiert den Alltag für viele Deutsche seit fast einem Jahr. Zum 05.01.2021 haben wir 35.518 Todesfälle in Deutschland zu beklagen. Die Zahlen der Infizierten und der Todesfälle steigen trotz der Beschränkungsmaßnahmen an.

Diese Situation wird sich noch einmal deutlich verschärfen, falls der Ausbreitung der in England zuerst gefundenen Mutations-Variante (B.1.1.7) nicht Einhalt geboten wird. Todesfälle und stationäre sowie intensivstationäre Krankenhaus-Aufnahmen werden dramatisch steigen. Zur Eindämmung dieser Mutation werden dringend flächendeckend weitere Teststrukturen in Deutschland benötigt.

Diese Pandemie trifft alle gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen. Sie verursacht Todesfälle und schwere Verläufe mit Langzeitfolgen bei Jung und Alt. Sie bringt unsere Kliniken an ihre Kapazitätsgrenzen. Behandler aller Berufsgruppen werden bis weit über ihre körperlichen und psychischen Belastungsgrenzen getrieben. Für aus anderen Ursachen schwer Erkrankte sind schon jetzt die Behandlungskapazitäten spürbar eingeschränkt.

Wir benötigen in Deutschland alle Maßnahmen, um eine Fallreduktion wie von V. Priesemann, M. Brinkmann, S. Ciesek et al in "The Lancet" gefordert zu erreichen. Dafür ist es erforderlich, alle nicht unbedingt notwendigen Aktivitäten zu beenden. Arbeitende müssen so weit wie möglich in eine Homeoffice-Tätigkeit gehen.

Wir als Gesundheits-Experten fordern: Zuerst muss eine deutliche Reduktion der Inzidenz auf minimale Werte erfolgen. Auch unter deutlicher Verschärfung des sogenannten "Lockdowns". Auch Schulen und Kitas müssen bis zum Erreichen dieses Ziels geschlossen bleiben. Danach benötigen wir eine "Green-Zone"-Strategie mit Öffnung in allen Regionen ohne Fälle und selektiven Einschränkungen von Einreise und interregionaler Mobilität. Wir benötigen dann auch endlich eine der Virus-Ausbreitung angepasste Fall-Verfolgung und Quarantäne-Möglichkeiten wie von C. Drosten im August 2020 vorgeschlagen. Lockerungen nur aufgrund von Einzel-Interventionen wie z.B. Impfungen lehnen wir ab. Ebenso darf es aus unserer Sicht keinen Platz für eine sogenannte „Durchseuchungs-Strategie“ geben.

Faktenleugnung und Verwässerung wissenschaftlicher Vorschläge dürfen politische Entscheidungen nicht weiter negativ beeinflussen. Es bedarf einer gewaltigen gemeinsamen Anstrengung, eine Zero-Covid-Strategie zu etablieren und rigoros für Interventionen wie Impfung, Social-Distancing, Maske-Tragen, Hygieneregeln und funktionierende Kontakt-Verfolgung einzutreten. Weitere wichtige Bausteine sind die Maskenpflicht am Arbeitsplatz sowie konsequente Einschränkungen im öffentlichen Personennahverkehr.

Alle Menschen, ob Bürger:innen, Wissenschaftler:innen, Ärzt:innen, Krankenpfleger:innen usw. sehnen sich nach einem Ende der Pandemie und einer Normalisierung des Lebens inklusive der Kultur, der Wirtschaft und der Bildung. Dies ist nur erreichbar, wenn wir gemeinsam und entschlossen vorgehen. Lassen Sie uns dies gemeinsam mit aller Macht gestalten.

Die Initiatoren:
Dr. med. Marc Hanefeld, Bremervörde
Dr. med. Cornelia Werner (Erbach)
Irina Götz

Siehe auch: https://praxis-hanefeld.com/download/2021_01_Petition_COVID-19.pdf

 
Powered by CMSimpleRealBlog

Termine für den Zeitraum März 2021 bis Oktober 2021

März 2021
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
05.03.2021 16 Uhr VideoKonferenz 150 Jahre Rosa Luxemburg: Neue Perspektiven auf Leben, Werk und Nachwirken
Internationale Konferenz
18.03.2021 19:00 Zoom-VideoKonferenz ZeroCovid wie weiter Winfried Wolf
19.03.2021 Fridays for Future- Vorfahrt für einen sozial gerechten Klimaschutz!
08.03.2021 10 - 20 Internationaler Frauentag
24.03.2021 18 - 20 Online-Veranstaltung mit Liveübertragung auf Facebook Gelben Hand gegen Rassismus Ferda Ataman, Journalistin, Vorsitzende der Neuen Deutschen Medienmacher*innen
Hivzi Kalayci, Gewerkschaftssekretär (IG BAU)
Heike Kleffner
April 2021
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
01. bis 05.04.2021 Ostermarsch
AntikriegsDemonstrationen und Kundgebungen
10.04.2021 DACH ZeroCovid ActionDay 10. April
10.04.2021 17 - 19:45 Zoom Videokonferenz Aktionstag der ZeroCovid-Kampagne Zoom Herbert Jauch, Winfried Wolf, u.a.
Mai 2021
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
01.05.2021 1.Mai, internationale Kampftag


RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog
 

weiter zu:

Seitenanfang nächste Seite »

Hier unterschreiben WeAct!

Positionspapier

WissenschaftlerInnen fordern europäische Strategie zur raschen und nachhaltigen Reduktion der COVID-19-Fallzahlen

US-Börse startet Handel mit Wasser

Seit vergangener Woche (Anfang Dezember '20) werden die Rechte an Wasser wie Öl, Weizen und Soja an der Wall Street in den USA auf dem Futures-Markt gehandelt, basierend auf dem Nasdaq Veles California Water Index (NQH2O).

Exportverbot für Pestizide in der Schweiz

Der Bundesrat hat gestern ein Exportverbot für fünf Pestizide beschlossen, die in der Schweiz wegen Ihrer Gefährlichkeit verboten sind! Das Verbot tritt am 1. Januar 2021 in Kraft. Der Entscheid des Bundesrates folgt auf diverse Recherchen von Public Eye zu den verheerenden Folgen von gefährlichen Pestiziden «made in Switzerland» in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Brief vom Amazonas

An die Präsidenten der Länder des Amazonasgebiets und an alle führenden Politiker der Welt, die Mitverantwortung für die Plünderung unseres Waldes tragen.

Frei Betto: "In Brasilien geschieht ein Genozid"

"Dieser Genozid ist nicht auf eine Gleichgültigkeit der Regierung Bolsonaro zurückzuführen. Er ist beabsichtigt. Bolsonaro vergnügt sich am Tod anderer. Als Bundesabgeordneter sagte er in einem TV-Interview: "Mit Wahlen änderst du nichts in diesem Land, nichts, rein gar nichts. Das wird sich leider erst ändern, wenn wir eines Tages in einen Bürgerkrieg ziehen und die Arbeit erledigen, die das Militärregime nicht gemacht hat: 30.000 zu töten.

Das Unternehmen Weltgesundheit

Thomas Gebauer über die WHO, Bill Gates und die Refeudalisie-rung gesellschaftlicher Verhältnisse. Interview von Velten Schäfer im ND 9.5.2

Corona Kapital Krise

Eine Zeitenwende unabsehbaren Ausmaßes hat eingesetzt. Noch nie seit 1945 erlebten weite Teile der Bevölkerungen Europas einen derartigen Kontrollverlust und einschneidende Maßnahmen für ihren Alltag. Die Corona-Pandemie trifft mit der beginnenden Wirtschaftskrise zusammen, die sich bereits vor Monaten ankündigte.

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login