Willkommen bei BaSo-News

Start/News


RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog
searchbuttonimg  Suchen
aktuelle Artikel : 14
Seite : previous_img  1 / 2  next_img

Ufo streikt mit Erfolg

08.11.2019

Klima geschont, Gewerkschaft anerkannt

Die Gewerkschaft Ufo hatte mit dem Streik beim Bordpersonal der LH um Mitternacht den 6.11.begonnen. Für den 7.11. musste die Lufthansa 700 Flüge streichen. Der Streik traf nach Angaben der Lufthansa rund 180.000 Passagiere. Auch Umweltpolitisch war der Streik ein grosser Erfolg. Viele der Pasagiere der Innlandsflüge wurden auf die Bahn verlegt! Laut Lufthansa blieb ein Chaos aus. Es geht also!!

Am 8.11. sind weitere 400 Flüge gestrichen worden.
Der Erfolg für die Beschäftigten und Ufo stellte sich sofort ein: Die Lufthansaführung verlautbarte, umgehend mit Ufo in Verhandlung treten zu wollen. Zuvor hatte die Lufthansaführung die rechtmäßige Vertretung der Gewerkschaft bezweifelt. Mehrere richterliche Verfahren holten die Lufthansa auf den Boden! Geht also auch auf diesem Gebiet (aber immer nur mit Zwang!!)!

 

Bekenntnis zum Imperium

08.11.2019

Der deutsche PEN assistiert dem PEN America bei der Diffamierung des Nobelpreisträgers Peter Handke

Viele Schriftsteller und Intellektuelle sind, das weiß die Süddeutsche Zeitung, »entsetzt über den Literaturnobelpreis für Peter Handke«.....
Ja, damals, unter den Kriegsherren Gerhard Schröder und Joseph Fischer. Damals, der Endsieg über Jugoslawien war gerade errungen, da stellten der soeben abgetretene PEN-Präsident Christoph Hein und ich (Otto Köhler) auf der Mitgliederversammlung in Nürnberg den Antrag: »Ein Jahr nach dem dritten deutschen Krieg im 20. Jahrhundert bedauert die Mitgliederversammlung des PEN-Zentrums Deutschland,

 

Bundesweite «Konferenz Betriebsräte im Visier»

08.11.2019

Stop der illegalen Bekämpfung von Betriebsräten, Personalräten und Mitarbeitervertretungen!

Am Samstag, dem 19.10., fand im Mannheimer Gewerkschaftshaus die 6.bundesweite Tagung «Betriebsräte im Visier – Bossing, Mobbing & Co.» statt. Rund einhundert Menschen aus sehr unterschiedlichen Branchen nahmen an der Konferenz teil.

Mit «Verdachtskündigungen», Bespitzelung und Zersetzung des beruflichen und privaten Umfelds wird zunehmend gegen engagierte Betriebs- und Personalräte sowie Mitarbeitervertretungen vorgegangen. In der Folge kommt es bei Betroffenen zu schweren depressiven Erkrankungen und sogar zu Selbstmordversuchen. Nicht zuletzt entstehen existenzbedrohende finanzielle und familiäre Probleme.

Die Sabotage der Konzern-Mogule

04.11.2019

Freitagmittag, 18. Oktober. Das Telefon läutet. Die Stimme von Malik Özden klingt verzweifelt: «Wir haben verloren», sagt er. Malik leitet das Programm für Menschenrechte beim «Centre Europe-Tiers Monde» in Genf. Zugleich organisiert er die Koalition der sozialen Bewegungen und Nichtregierungsorganisationen, die eine Uno-Konvention zur Respektierung der Menschenrechte durch die multinationalen Konzerne durchsetzen wollen.

Jean Ziegler

 

Tarifrunde Leiharbeit

04.11.2019

In der Tarifrunde für die Leiharbeit geht nichts voran. Auch in der zweiten Verhandlung am vergangenen Dienstag in Frankfurt gab es kein Ergebnis. Dort machten die Leiharbeitgeber zwar Angebote – diese sind jedoch aus Sicht der IG Metall und der Tarifgemeinschaft der DGB-Gewerkschaften völlig unzureichend.

 

Solidarität mit dem Itzehoher Polizeisprecher bzl. Tönnies-Schlachthofes

31.10.2019

Solidarität mit dem Itzehoher Polizeisprecher – anlässlich der kurzzeitigen Besetzung des Kellinghusener Tönnies-Schlachthofes durch eine Gruppe von Tierrechtlern
Veröffentlicht am 30/10/2019 von der Jour Fixe Redaktion:


Lieber Herr Hinrichs,

Sie haben als Polizeisprecher vor Ort am 20.10.2019 während des Einsatzes der Polizei gegen die 28 TierrechtlerInnen auf dem Gelände der Großschlachterei in Kellinghusen gesagt: „Persönlich finde ich das Verhalten der jungen Leute sehr gut. Dass sie sich so mutig für das Tierwohl einsetzen. Die Frage stellt sich natürlich, ob das mit Straftaten einhergehen muss, aber grundsätzlich finde ich es sehr schön, dass die Tiere hier Anwälte gefunden haben.“

Obwohl Sie die Aktion der TierrechtlerInnen als Straftat bezeichnet haben und ausdrücklich ihre Meinung als persönliche darstellten, wurden Sie von Vorgesetzten gerügt und beurlaubt. Von Bauern wurden Sie beschimpft.

ver.di fordert Aldi Nord auf, die massive Kampagne Betriebsräte sofort einzustellen

27.09.2019

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) kritisiert in aller Schärfe die seit Wochen stattfindenden, massiven Angriffe auf demokratisch gewählte Betriebsräte beim Discounter Aldi. Im aktuellen Fall wird gegen den langjährigen Betriebsratsvorsitzenden Uli Kring und seine Kolleginnen und Kollegen aus der Aldi-Region Bad Laasphe in NRW (Aldi Nord) eine Kampagne geführt, um Beschäftigte gegen den Betriebsrat (BR) aufzustacheln. Hintergrund ist, dass sich der BR in Bad Laasphe als einer von nur noch zwei Gremien gegen neue Arbeitsverträge und Betriebsvereinbarungen positioniert, die die Arbeitsbedingungen verschlechtern würden. Das zweite Gremium ist der BR der Aldi-Region Horst, der in der Ver-gangenheit ebenfalls das Ziel von Angriffen wurde.

„Aldi Nord behindert massiv die Arbeit demokratisch gewählter Betriebsräte.

 

Umfassende Verkehrswende vonnöten

25.09.2019

Veranstaltung

am Montag, den 30.9.19 um 19:00 Uhr
Ort: Alte Feuerwache, Gathedrale,
Wuppertal-Elberfeld

Das Klima ist in aller Munde. Es muss sich etwas ändern, auch im Verkehr. Ist das Elektro-Auto die Lösung oder brauchen wir eine tiefgreifende Veränderung weg vom Individualverkehr?

Veranstalter: BaSo

in Kooperation mit den
Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern für Klimaschutzeranstaltun.

Der Vortrag steht hier als

 

 

Massendemos am 20.9.2019

20.09.2019

Veranstaltung von Fridays for Future in Wuppertal mit über 6000 Teilnehmern

Deutschlandweit ca 1,4 Mio Teilnehmer

 

Zur Situation im Baskenland

04.09.2019

Im letzten Jahr war Katalonien Gesprächsthema auch auf deutschen Kanälen.
Die bemerkenswerte Situation im Baskenland kommt in unserem Land so gut wie gar nicht vor. Auch Basken haben lange für die Unabhängigkeit vom spanischen Zentralstaat gekämpft.

 

Workshop am Samstag, den 14.9. von
11:00 - 16:30 Uhr

Ort: Seminarraum Tacheles (Eingang
von der Nordbahntrasse), Rudolfstr.
125, Wuppertal

 

Der Vortrag ist hier als

 

aktuelle Artikel : 14
Seite : previous_img  1 / 2  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog
 

Fußnote

Bei einer Anfrage, einer email, eines Kommentares oder einem Anschreiben an BaSo stimmen Sie folgendem Vorgehen  zu:
Im Rahmen der EU DSGVO stimmen Sie hiermit der Speicherung Ihrer Daten zu. Wir verpflichten uns Ihre Daten, (email, Anschrift, Telefon, etc.) sorgsam zu behandeln und nicht an Dritte weiter zu geben. Ausgenommen sind Daten von Personen, die zur Bearbeitung des Vorganges notwendig sind.

HTTPS wird zur Herstellung von Vertraulichkeit und Integrität in der Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser (Client) im World Wide Web verwendet. Diese homepage hat zur Zeit nicht HTTPS, deshalb ist bei einer Kontaktaufnahme mit BaSo die Vertraulichkeit z.Z. nicht gewährleistet.



 

weiter zu:

Alles, nur nicht Merz

Jens Berger

Angela Merkel wird den Parteivorsitz abgeben. Via BILD brachte sich bereits wenige Sekunden nach dieser Meldung Friedrich Merz als möglichen Nachfolger ins Spiel. Merz wäre der wohl größte anzunehmende politische Unfall, der Deutschland passieren könnte. Er sei das personifizierte trojanische Pferd der Wall Street und der transatlantischen Netzwerke. Der Deutschland-Repräsentant von BlackRock und Vorstandsvorsitzende der Atlantik Brücke. Von Jens Berger.

Buchempfehlung

Der soziale Staat von Renate Dillmann und Arian Schiffer-Nasserie: Über nützliche Armut und ihre Verwaltung, Ökonomische Grundlagen, Politische Maßnahmen und Historische Etappen; erschienen im VSA-Verlag.

 

Anhörung im Prozess gegen KiK

Überlebenden und Betroffenen des Fabrikbrands bei Ali Enterprises in Pakistan fordern Gerechtigkeit, auch in Deutschland, denn Ali Enterprises produzierte vorwiegend für das deutsche Textilunternehmen KiK. Am 28. November 2018 sprechen die Betroffenen: 10.00 Uhr: Pressekonferenz, Theater Dortmund, 12.30 Uhr: Symposium, Ruhr-Universität Bochum, 20.00 Uhr: Abendveranstaltung, Schauspiel Dortmund

Instrumentalisierung der Verunsicherung

Mit Sicherheit in den Abgrund: Kaum eine Frage bewegt heute die Öffentlichkeit mehr als die Frage der Sicherheit. Schon jetzt sind die Folgen unübersehbar. Ein Kommentar von Thomas Gebauer im Medico-Rundschreiben 03/18

Entlassene Deliveroo Fahrer_innen gründen Kooperative

Im Mai 2017 begannen sich die Fahrer von Deliveroo u.a. in Spanien zu organisieren. In Barcelona haben sie die RidersXDerechos Kampagne (FahrerfürRechte) ins Leben gerufen, um bessere Bedin-gungen, wie das Recht auf einen Mindestlohn, zu  fordern. Die Unternehmen entließen daraufhin viele Fahrer. Jetzt nehmen diese die Dinge selbst in die Hand und gründen eine eigene Kooperative Liefer-App "Mensakas"..." Video bei labournet.tv

 

Termine für den Zeitraum Oktober 2019 bis Mai 2020

Oktober 2019
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
12. bis 13.10.2019 11:00 Wuppertal Robertstr. Workshop Meinungs+Versammlungsfreiheit
November 2019
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
07.11.2019 Wuppertal Färberei Podiumsdisk. Offene Grenzen u.a. A. Schiffer-Nasserie
10.11.2019 11:00 - 14:00 Wuppertal Polit. Frühstück Kpri zum Lieferketten Gesetz

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login