Willkommen bei BaSo-News

Start/News


RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog
searchbuttonimg  Suchen
aktuelle Artikel : 135
Seite : previous_img  1 / 14  next_img

Tatifverdienst: geringste Anstieg mit 0,9 Prozent

29.08.2016

Tarifverdienste im 2. Quartal 2016: + 0,9 % zum Vorjahres­quartal
Dies war der geringste Anstieg seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2011

WIESBADEN, Statistisches Bundesamt – Die tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonder­zahlungen lagen im zweiten Quartal 2016 in Deutschland um durchschnittlich 0,9 % über dem entsprechenden Wert des Vorjahresquartals. Dies war der geringste Anstieg seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2011. Im gleichen Zeitraum erhöhten sich die Verbraucherpreise um 0,1 %.

 

Das bestgehütete Geheimnis der Welt

26.08.2016

Die beiden Herren standen frierend an einem feuchten Herbstnachmittag vor meiner Haustür in Russin GE. Ich hatte wieder einmal ein Rendez-vous vergessen und kam unbesorgt im Trainingsanzug vom Joggen in den Weinbergen. Bastian Obermayer und Frederik Obermaier von der «Süddeutschen Zeitung» waren damals, im Herbst letzten Jahres, noch nicht weltberühmt. Sie hatten mein Buch «Ändere die Welt!» gelesen. Nun befragten sie mich nach meiner Meinung zu den Offshore-Gesellschaften und was dagegen zu tun wäre. Ich hatte an diesem Tag keine Ahnung, welch explosives dokumentarisches Material die beiden gerade bearbeiteten.

 

Aufruf: Gewerkschafter*innen für Klimaschutz

07.08.2016

Trauriger Anlass für den Aufruf ist eine Aktion von Mitgliedern der Gewerkschaften IG BCE und ver.di aus dem Braunkohlerevier in NRW. Der ursprüngliche Auftritt - siehe Fotos - zielt(e) u.a. auf das Klimacamp im Rheinland, das vom 19. - 29. 8. im Raum Erkelenz geplant ist, mit einer Auftaktdemonstration und einem Straßenfest am Sa., 20.8. ab Borschemich bzw. in Keyenberg. 

Unsere Antwort als klimaaktive GewerkschafterInnen finden Sie im Anhang. Wir rufen unsere GewerkschaftskollegInnen zur Teilnahme und zur Verteidigung des Klimacamps auf, verbunden mit dem Wunsch nach konstruktivem Dialog über einen sozialverträglichen Ausstieg aus der Braunkohle. Der aggressive Facebooks-Auftritt wurde mittlerweile entschärft. 

Hierzu auch die Informationen im Artikel des Kollegen vom Kölner Stadtanzeigeer vom 2.8.16 und Kommentar zur Aktion: Wortwahl spaltet | Kölner Stadt-Anzeiger

Aufruf als PDF-Datei

Beschluss GEW: "Heimische Braunkohle" ist keine Zukunftstechnologie

Foto1  Foto2, Aufruf zur Demo und Straßenfest Seite 1, Seite 2

"There are no Jobs on a dead Planet!"

Sharan Burrow Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbunds: Auf einem toten Planeten gibt es keine Arbeitsplätze

 

Die Niederlage emanzipatorischer Bewegungen

27.07.2016

In einer Welt von "faschistischen" ("" Red BaSo) Einzeltätern werden die strafende Polizei und die heilende Psychiatrie wieder zu vermeintlichen Rettern.
Durch die Serie von Anschlägen der letzten Zeit wird sich dieses Gefühl noch verschärfen. Dass es dabei eher um einen Placebo-Effekt handelt, ist klar,..

 

IG Metall fordert Neuaufbau einer solidarischen Alterssicherung

22.07.2016

Spätes Eingeständnis: das von der IGM im Jahr 2000 unterstützte Risterrenten-Model ist eine Verarmung der Bevölkerung.

Diese "Reform" der gesetzlichen Rentenversicherung wurde durch die sozialdemokratisch geführte Regierung 2000/2001 durch den Bundesminister Rister (SPD), der zuvor zweiter Vorsitzende der IGM war, eingeführt. Mit der "Reform" wurde das Nettorentenniveau des Eckrentners, eines idealtypisch sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, der 45 Jahre lang (und real nicht erreichbar) Sozialversicherungsbeiträge eingezahlt hat, von 70 % auf 67 % reduziert wurde. Weitere Verschlechterungen waren implementiert (für Kulturschaffende, Zeitarbeiter  etc.).

Aufgrund verschiedener Reformen, insbesondere im Jahr 2001 das Altersvermögensergänzungsgesetz (Volksmund: Risterrentengesetz) und im Jahr 2004 das RV-Nachhaltigkeitsgesetz, wird das Leistungsniveau der Gesetzlichen Rentenversicherung bis 2030 um rund 20 Prozentpunkte (was einer Absenkung von rund 33 Prozent bedeutet) von früher knapp 60 Prozent auf rund 40 Prozent des Nettolohnes sinken

Jetzt hat die IGM eine neue, wenn auch bescheidene Korrektur gefordert.

Berlin 20.7.2016- Die IG Metall hat ihr Reformkonzept zur Rente vorgestellt. "Wir fordern einen Strategiewechsel in der Rentenpolitik", sagte Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, am Mittwoch in Berlin. "Laut einer aktuellen Umfrage sind fast zwei Drittel der Beschäftigten pessimistisch, was ihre Alterssicherung angeht. Selbst immer mehr Menschen, die lange gearbeitet haben, können wegen der Absenkung des Rentenniveaus, der Anhebung der Altersgrenzen, der Zunahme von Niedrigeinkommen und Lücken in der Erwerbsbiografie im Alter nicht mehr gut von ihrer Rente leben. Das aber bleibt unser Ziel: auskömmliches Einkommen im Alter! Mit unserem Reformkonzept zeigen wir auf, wie dies wieder gelingen kann", betonte Hofmann. "2,3 Millionen Mitglieder aller Altersstufen in der IG Metall erwarten, dass unsere Vorschläge ernsthaft diskutiert werden."

 

Türkei: Über 13.000 Personen von "Säuberung" betroffen

20.07.2016

Scheiterte der Putsch auch an Medieninkompetenz der Militärs?

Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei gehen die am Samstag begonnenen "Säuberungen" weiter: Inzwischen sollen 7.500 Personen festgenommen und 13.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst suspendiert worden sein - wie stark sich die beiden Gruppen überschneiden, ist nicht bekannt. Unter den Suspendierten befinden sich 2.745 Justizangehörige, 7.899 Polizisten und 30 der insgesamt 81 Provinzgouverneure; unter den Festgenommenen sind 103 Generäle. Sieben Personen wurden auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik festgenommen, auf dem auch Bundeswehrsoldaten stationiert sind.

Auszug aus Peter Mühlbauer am 19.07.2016 in heise telepolis (dort vollständiger Artikel).

 

Niederlage vom Firmenchef in gemeinsamer Sache mit IGBCE gegen stellvertretende Betriebsratsvorsitzende

07.07.2016

Am 6.7.2016 fand das Verfahren gegen die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Druckerei
Bossel in Sprockhövel vor dem Arbeitsgericht Hagen statt.

Es wurde ein Ausschluss aus dem Betriebsrat gefordert

Beantragt war gemeinsam von dem Firmenbesitzer und der IG BCE (Gewerkschaft, hatte 51 Beschäftigte vertreten, die den Ausschluss forderten) ein Ausschluss aus dem Betriebsrat wegen
1. Beleidigung/Nötigung eines anderen Betriebsrates
2. Schwere Pflichtverletzung weil keine Betriebsversammlung im letzten Jahr stattgefunden hatte

 

Gerichtsurteil: Der Antrag, das Betriebsratsmitglied [...] aus dem Betriebsrat auszuschließen, wird zurückgewiesen.

Die Gründe:..

 

Griechen verlassen ihr Land

05.07.2016

Laut einer Studie haben pro Jahr mehr als 100000 Griechen ihr Land seit 2013 verlassen. Das sind über 4000000 Griechen, die seit der Krise ausgewandert sind. Griechenland hat eine Arbeitslosigkeit von über 25 Prozent, bei den Jugendlichen unter 25 Jahren sind es 50 Prozent. Die Auswanderer sind nicht wie in den 60er und 70er Jahren..

 

Bayer will Größter werden

01.07.2016

Kampf um Glyphosat-Anwendung

Die Bayer AG-Zentrale in Leverkusen will den in der Öffentlichkeit verrufenen US-Konzern Monsanto übernehmen. Am 23.Mai 2016 legte der Konzern ein offizielles Kaufangebot in Höhe von 62 Mrd. US-Dollar vor, das entspricht einem Barangebot von 122 USD pro Aktie. Es wäre der mit Abstand größte Zukauf in der Bayer-Geschichte. Das Management von Monsanto lehnte das Angebot als "zu niedrig" ab, für konstruktive Gespräche sei man aber offen.
Mit der Übernahme würde Bayer zum größten Agro-Saatgut- (siehe Kasten unten). Die Kombination von (Gen)Saatgut, Pflanzenschutz, Biologika (eine neue Klasse von Medikamenten, die in das Immunsystem eingreifen) und Digital Farming (IT-Lösungen für den Agrarsektor) würde die Abhängigkeit der Bauern und Farmer von einem Bayer-Monsanto-Konzern größer denn je machen.

 

Faktencheck Europa

30.06.2016

Hier die Zeitung

 




Überblick Beiträge

 

  • Proletarier aller Länder, vereinzelt Euch? Brexit -Rechter Populismus und Migration.
  • Kampf in Frankreich
  • „ZÜGE DER HOFFNUNG“ für Flüchtlinge in Griechenland – Appell unterzeichnen
  • FaktenCheck:Hellas (FCH) – Bilanz eines erfolgreichen Projektes
  • Syriza an der Regierung – Gläubiger an der Macht. Wie Tsipras versucht, den Tsunami der laufenden Reformen zu überleben

Die Zeitung als PDF-file zum downloaden:

Hier -->



 

Bestellt werden kann  die Zeitung ---> hier

 

aktuelle Artikel : 135
Seite : previous_img  1 / 14  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog


 

weiter zu:

Klimawende jetzt!

Bereits jetzt gehen Arbeitsplätze aufgrund des Klimawandels verloren, und die Wissenschaft macht uns deutlich, dass all unsere Volkswirtschaften und Gesellschaften von Chaos und Armut bedroht sind, wenn wir nicht bald emissionsarme Pfade einschlagen. Deshalb hat die Gewerkschaftsbewegung alle am COP21-Gipfel Beteiligten dazu aufgerufen, sich vor Augen zu führen, dass es auf einem toten Planeten keine Arbeitsplätze geben wird. Zur Abwendung einer Klimakatastrophe muss man jetzt schnell handeln und sich dabei von den Prinzipien einer gerechten Gesellschaft leiten lassen.

Stop TTIP Day am 20.9. in Brüssel

Zum Schutz unserer Rechte, Beschäftigung, Gesundheit, unseres Planeten, unserer Nahrungsmittel, unserer Demokratie. Macht mit um Ceta und TTIP zu stoppen.

Le TTIP harmonisera vers le bas les normes européennes et américaines

Rio Paraná mit Glyphosat verseucht

In Argentinien haben Experten im Rio Paraná, dem sechstgrößten Fluss der Erde, eine stellenweise bedenklich hohe Konzentration des Herbizids Glyphosat und seines Abbauprodukts Aminomethyl-Phosphonsäure (AMPA) nachgewiesen.

Kolumbien: Unter den „schlimmsten Ländern für Arbeitnehmer*innen“

Während der Friedensprozess in Kolumbien in Europa breitere mediale Beachtung findet, wird kaum noch über die gravierende Menschenrechtslage und die verheerende Situation von Gewerkschaften und Arbeitnehmer*innen in Kolumbien gesprochen.

Mitten in Europa:

Zwangsüberstunden und Armutslöhne in der Modebranche. Wenn “Made in Europe” auf den Bekleidungsetiketten steht wird das oft als Garantie für gute Arbeitsbedingungen angesehen. Zwei neue Länderdossiers der Clean Clothes Campaign zeigen jedoch, dass Beschäftigte in der Modeindustrie auch innerhalb der EU und mitten in Europa Armutslöhne verdienen.

Manifeste für ein anderes Europa

Zurzeit wird über viel über ein anders Europa debattiert. Da gibt es das DIEM25-Manifest "Die EU muss demokratisiert werden. Oder sie wird zerfallen!" des ehemaligen griechischen Finanzminister Varoufakis. Zum anderen wurde bereits 2013 ein Manifest Für ein egalitäres Europa von Karl-Heinz Roth u.a. in Umlauf gebracht.

Betroffene in Pakistan verklagen Kik

Gerechtigkeit statt Almosen, Haftung statt Freiwilligkeit: Das fordern die Überlebenden und Hinterbliebenen der Brand-katastrophe in einer Textilfabrik in Karachi (Pakistan). Am 11. September 2012 starben dort 260 Menschen, 32 wurden verletzt.

"llegale Entsorgung gefährlicher Kraftwerksabfälle" in Sachsen

Bei der Braunkohleverstromung entstehen Millionen Tonnen belasteter Rückstände. Sie enthalten u. a. Schwermetalle wie Kupfer, Cadmium, Chrom, Zink, Blei, Nickel, Quecksilber, Thallium, Arsen sowie Uran, Thorium und Kalium-40. Wegen der potenziell gefährlichen Abfalleigenschaften werden solche Kraftwerksreststoffe in anderen Braunkohle-Bundesländern auf überwachten Deponien entsorgt. Nicht so in Sachsen.

Am 17. September erneut auf die Straße

17

CETA CHECK!

Befragen Sie EU-Abgeordnete zum geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA). Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren…

Brasilienweiter Aktionstag am 16. August

Vertreter von acht Gewerkschafts-dachverbänden (CSP-Conlutas, CUT, Força Sindical, UGT, CTB, Nova Central, CSB, CGTB) haben in Aktionseinheit einen nationalen Aktionstag gegen die soziale Demontage der neuen, illigitimen Regierung beschlossen.

fora temer

"Weg mit Temer" (dem eingesetzten Putsch-Präsidenten)

Ungleichheit nimmt dramatisch zu

62 Superreiche besitzen so viel wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Der neue Oxfam-Bericht zeigt: 62 Menschen besitzen inzwischen genauso viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung – vor einem Jahr waren es noch 80. Ein Grund für diese Entwicklung sind Steueroasen.

Abhörprotokoll spricht Bände

In Brasilien sind vertrauliche Gespräche zwischen dem bisherigen Planungsminister Jucá und einem hohen Funktionär des Erdölkonzerns Petrobras bekannt geworden. Aus diesen geht hervor, dass das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsidentin Rousseff eingeleitet wurde, um laufende Korruptionsermittlungen gegen führende Mitglieder der nun regierenden Partei PMDB zu sabotieren.

Presseerklärung der abgesetzten Präsidentin Brasiliens

"Wenn eine gewählte Präsidentin wegen eines Vergehens, das sie nicht begangen hat, abgesetzt wird, dann ist dafür in der demokratischen Welt nicht Amtsenthebungsverfahren die richtige Bezeichnung, sondern Putsch. Ein weiteres Mal im eigenen Land gegen einen Putsch ankämpfen zu müssen, das habe ich mir nicht vorstellen können. Unsere junge Demokratie, mit ihren Kämpfen, ihren Opfern und mit ihren Toten hat so etwas nicht verdient".

Termine


Termine für den Zeitraum Juli 2016 bis Februar 2017

August 2016
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
19. bis 29.08.2016 Rheinland, Erkelenz Klimacamp: System Change not Climate Change!
September 2016
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
17.09.2016 Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart Stopp TTIP und CETA: 7 Demos
20.09.2016 17:00 Brüssel STOP TTIP & CETA Day
30.09. bis 02.10.2016 16:30 Fr - 15:00 So Frankfurt a.M., Göthe-Universität Gemeinsam gewinnen! Erneuerung durch Streik
Oktober 2016
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
14. bis 16.10.2016 Den Haag, NL Monsanto Tribunal
November 2016
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
25. bis 26.11.2016 Brüssel Konferenz: Soziale und Arbeitsrechte in Zeiten von Sozialabbau und Deregulierung, Verbinden und Stärkung von Kämpfen in Europa

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login