Willkommen bei BaSo-News

Internationales


RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog

Menschenrechts-Heuchelei von Coca-Cola

11.12.2018

Die Menschenrechts-Heuchelei der
Coca-Cola Company

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte erkennt an, dass niemandes Rechte gesichert sind, solange nicht die Rechte aller gesichert sind, und dass die Menschenrechte unteilbar und untrennbar sind.

Die Verteidigung des Rechts, eine Gewerkschaft zu bilden und ihr beizutreten, der gewerkschaftlichen Anerkennung und der Kollektivverhandlungsrechte und die Verteidigung der LGBTI-Rechte am Arbeitsplatz sind gemeinsame Kämpfe, geeint durch das gemeinsame Engagement für die Förderung und die Verteidigung des universellen Charakters der Menschenrechte.

Da transnationale Konzerne (TNKs) Einfluss auf das gesamte Spektrum der international anerkannten Menschenrechte haben können und sie für die Einhaltung aller dieser Rechte verantwortlich sind, können TNKs die Rechte, die sie fördern, und die Rechte, die sie ihren Beschäftigten vorenthalten, nicht nach Belieben "herauspicken".

Coca-Colas Unterstützung der Internationalen Konferenz der LGBTQ-Führer, die vom 6.-8. Dezember in Washington, USA, veranstaltet wird, und seine Förderung der LGBTQ-Rechte finden vor dem Hintergrund einer zunehmenden Zahl von Menschenrechtsverstössen im Coca-Cola-System statt, zu deren Abstellung der Konzern nicht bereit ist.

Coca-Cola ist verpflichtet, alle Menschenrechte zu respektieren, und muss sicherstellen, dass die Beschäftigten in seinem gesamten System freien und fairen Zugang zu diesen Rechten haben. Die IUL ruft alle, die die Rechte von LGBTI verteidigen, dazu auf, sich dem Kampf der IUL anzuschliessen. Um zu erfahren, wie ihr den Kampf der IUL unterstützen könnt, besucht bitte www.tastezerorights.org und www.iuf.org.

 
Powered by CMSimpleRealBlog



weiter zu:

Chomsky, Pilger

und 70 weitere fordern in einem Offenen Brief ein Ende der US-Intervention in Venezuela: Die Regierung der Vereinigten Staaten muss aufhören, die Regierung Venezuelas stürzen zu wollen und in die Innenpolitik des Landes einzugreifen.

Der Regime-Change in Venezuela wird seit 1999 geplant

Der dortige Versuch eines Regime Change ist lange geplant. Spätestens seit der bolivarianische Prozess in Venezuela klar in Frontstellung zur US-Politik ging, wurden in den USA Möglichkeiten des Regime-Change vorbereitet.

Global Friday for Future

Am Freitag, den 15. März werden in vielen Ländern dieser Erde junge Menschen streiken, um gegen die aktuelle Klimapolitik zu protestieren. "Wir sind Schülerinnen und Schüler, die für mehr Klimaschutz streiken. Wir sind damit Teil der weltweiten Bewegung Fridays for Future."

Buchempfehlung

Buchempfehlung: Der soziale Staat von Renate Dillmann und Arian Schiffer-Nasserie: Über nützliche Armut und ihre Verwaltung, Ökonomische Grundlagen, Politische Maßnahmen und Historische Etappen; erschienen im VSA-Verlag.

Termine für den Zeitraum Mai 2019 bis Dezember 2019

Juni 2019
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
30.06.2019 16:00 Berlin, Brandenburger Tor Mit dem Fahrad für Lulas Freiheit
Juli 2019
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
31.07. bis 04.08.2019 Dortmund Sommerkongress Fridays for Future
August 2019
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
15. bis 27.08.2019 Rheinland KlimaCamp Rheinland

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login