URL: www.baso-news.de/Baso/Prgs/cmsimpleaktiv/?&page=1

Start/News

searchbuttonimg  Suchen
aktuelle Artikel : 75
Seite : previous_img  1 / 11  next_img

Generalstreik in Kolumbien - Polizei schießt in die Menge

09.05.2021

Die von Gewerkschaften und vielen gesellschaftlichen Gruppen getragenen Proteste an mehr als 500 Orten des Landes liefen unter dem Motto "Die Regierung ist schlimmer als das Virus". Dabei ging es auch gegen die weitere Privatisierung des Rentensystem und die jetzt schon katastrophale Gesundheitsversorgung, die sich noch einmal verschärft zeigt bei den hohen Zahlen von an Covid-19 Erkrankten und Verstorbenen. Außerdem forderten die Protestierenden die umfassende Umsetzung des Ende 2016 beschlossenen Friedensabkommens mit der FARC Guerilla.

650 Organisationen fordern eine Untersuchung der Repression gegen soziale Proteste.

Solidaritätsaktion brasilianischer Gewerkschaftsdachverbände vor dem kolumbianischen Konsulat in Sao Paulo, Brasilien

Schluss mit den Attacken der mörderischen Regierung von Ivan Duque

Gewaltexzesse durch Polizei in Kolumbien

08.05.2021

Am 28. April sind Tausende von Kolumbianer:innen in vielen Städten des Landes auf die Straße gegangen, um gegen eine von der Regierung Duque geplante Steuerreform zu protestieren. Eine Steuerreform, die vor allem diejenigen betrifft, die nahezu ihr gesamtes Einkommen für Grundnahrungsmittel ausgeben müssen.

„Unterstützen wir das Recht der Soldaten und Polizei, ihre Waffen zu benutzen, um ihre Integrität zu verteidigen und um Menschen und Eigentum zu schützen …“. Mit diesem Tweet — der mittlerweile gelöscht wurde — hat Ex-Präsident und ultrarechter Scharfmacher Alvaro Uribe der Partei Centro Democratico Öl in die Flammen der Auseinandersetzungen um den landesweiten Streik vom 28. April 2021, gegossen.

Erst beklatscht, dann gefeuert?

06.05.2021

Sana Kliniken AG will mitten in der Pandemie über 1.000 Beschäftigte auf die Straße setzen

Die Beschäftigten der Sana DGS pro.services GmbH geben alles, um den Krankenhausbetrieb trotz Corona-Pandemie am Laufen zu halten. Sie sorgen nicht nur dafür, dass die Sana-Kliniken gereinigt und desinfiziert werden, sondern arbeiten auch in der Stationsassistenz, im Hol- und Bringedienst, an den Pforten und in den Sicherheitsdiensten. Damit leisten sie wichtige Arbeit im Krankenhaus – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Doch es wird ihnen nicht gedankt. Stattdessen sollen über 1.000 Kolleginnen und Kollegen bis Ende des Jahres auf die Straße gesetzt werden, damit die Konzerngewinne weiter sprudeln. Alle Bereiche außer der Reinigung sollen geschlossen werden.

 

1. Mai 2021: Unglaubliche Entgleisung der Wiener Polizei

03.05.2021

Wiener ArbeiterInnen-Syndikat teilt mit:

Unglaubliche Entgleisung der Wiener Polizei

1.Mai-Abschlußkundgebung mit mehreren tausend Menschen angegriffen.

Viele Verletzte, etliche Festnahmen.

Was sich die Polizei heute im Votivpark geleistet hat, ist sogar für deren Verhältnisse als absurd zu bewerten. Eine Mischung aus individuell gewaltgeilen Beamten und vermutlich überforderter Einsatzleitung führt zu einem wahllosen Angriff auf die Abschlußkundgebung mit 2000 bis 3000 Menschen im Votivpark. Es werden mehrere hundert Menschen mit Zwangsgewalt beamtshandelt und durch den Park geprügelt und mit Pfefferspray davongetrieben, …

Was ist passiert? Die Mayday-Demonstration durch Ottakring bis zum Votivpark war eigentlich sehr positiv. Mit 2000 Menschen gut besucht, kämpferisch, inhaltlich anspruchsvoll und soweit möglich unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen.

 

1. Mai 2021 in Wuppertal

02.05.2021

Ca. 300 Teilnehmer fanden sich zur 1.Mai-Demo in Wuppertal ein.

Nachdem der DGB keine Veranstaltung in Wuppertal durchführte (er hatte nur ein paar Fahnen und leere Stände der Einzelgewerkschaften und des DGBs an einer Fahrradtrasse aufgestellt), hat ein breites Bündnis eine Demo und Kundgebungen durchgeführt.

Der Auftakt fand auf dem Bahnhofsvorplatz statt. Dort spielte die Musikgruppe Fortschrott. Ca. 10 Reden wurden gehalten, von praxisbezogen bis radikal.

Eine Theatergrupper der Aktivisten von WAT (Aktionsbündnis gegen Freihandelsfallen) führten zum Thema Lieferkettengesetz ein Stück auf mit Kritik an der Art des globalen Welthandels. Mit Kritik an dem entstehenden und kastrierten Lieferkettengesetz. Mit Kritik am Primark, der Wegwerfwaren verkauft. Das alles vor dem Hintergrund des Primarkgebäudes in Wuppertal.

Es gab eine Demonstration, die Abschlusskundgebung fand neben der viel genutzten Fahrradtrasse statt, die der DGB längst verlassen hatte.

Fotos und Videos siehe --> "Artikel lesen"

Pandemie-Desaster Brasilien

24.04.2021

Bolsonaros Politik fordert bis Ende April 400.000 Corona-Tote

Nachdem Brasilien im März 2021 mit 66.000 Covid-19-bedingten Todesfällen den tödlichsten Monat der Pandemie erlebte, könnten allein im April 100.000 Todesfälle zu verzeichnen sein, so eine Analyse des Institute for Health Metrics and Evaluation an der University of Washington, USA. Die Prognose sagt auch, dass sich die Gesamtzahl der Todesfälle bis zum 1. Juli auf 600.000 belaufen könnte. Die Abwesenheit jeglicher Kontrolle der Pandemie führt dazu, dass Brasilien derzeit ein Drittel aller täglich durch Covid-19 verursachten Todesfälle weltweit verzeichnet, obwohl es nur 2,7 % der Weltbevölkerung hat.

Gemeinsam bewegen

24.04.2021

Gemeinsamkeiten von ZeroCovid-, der Klima- und der Arbeiter*innenbewegung

Die Klimabewegung stützt sich auf wissenschaftsbasierte Analysen des Zustands unseres Planeten. Fridays for Future fordert, auf die Wissenschaft zu hören. Die Scientists for Future unterstützen die Klimabewegung und verleihen ihr Glaubwürdigkeit und Kompetenz. Auch ein Teil der Arbeiter*innenbewegung im weitesten Sinne beruft sich auf eine wissenschaftliche Herangehensweise bei der Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse. Er vertritt die Meinung, dass das kapitalistische Wirtschaftssystem von Gesetzmäßigkeiten getrieben ist, die Mensch und Natur zu auszubeutenden Objekten macht. Dadurch unterscheidet er sich von utopischen und rein moralischen Betrachtungen.

aktuelle Artikel : 75
Seite : previous_img  1 / 11  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog

Termine für den Zeitraum April 2021 bis November 2021

April 2021
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
01. bis 05.04.2021 Ostermarsch
AntikriegsDemonstrationen und Kundgebungen
10.04.2021 DACH ZeroCovid ActionDay 10. April
10.04.2021 17 - 19:45 Zoom Videokonferenz Aktionstag der ZeroCovid-Kampagne Zoom Herbert Jauch, Winfried Wolf, u.a.
Mai 2021
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
01.05.2021 1.Mai, internationale Kampftag


RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog