URL: www.baso-news.de/Baso/Prgs/cmsimpleaktiv/?Internationales

Internationales


RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog
searchbuttonimg  Suchen
aktuelle Artikel : 16
Seite : previous_img  1 / 2  next_img

Vergiftungen durch Pestizid in Indien

22.09.2020

Vergiftungswelle im indischen Yavatmal. Betroffene gehen gegen den schweizerischen Pestizid-Konzern Syngenta vor.

Bericht

China - Aufstieg zur Weltmacht und Kampf um Hegemonie

20.09.2020

Herzliche Einladung zur Videokonferenz am

23. September um 19 Uhr mit

Dr. Renate Dillmann, Bochum

China ist ein bemerkenswerter Sonderfall der jüngeren Geschichte. Es hat als einziges Land der „Dritten Welt“ eine wahrhaft „nachholende Entwicklung“ geschafft, zu den etablierten Nationen aufgeschlossen und ist inzwischen eine kapitalistische Weltmacht. Welche Gründe hat das? Welche Rolle spielt der chinesische Sozialismus dabei? Warum ist Chinas Wende zum Kapitalismus so anders gelaufen als die der Sowjetunion?

Dr. Renate Dillmann ist freiberufliche Journalistin, Autorin des Buchs "China - ein Lehrstück" (VSA-Verlag)

Eine Veranstaltung von BaSo, Anmeldung bitte an baso@posteo.de für die Zugangsdaten

Einladung in PDF

Kolumbien: UNO verurteilt Polizeigewalt

18.09.2020

UNO verurteilt Polizeigewalt bei Protesten, auch Indigene fordern Schutz.

Bericht bei Amerika 21

Schweizer Radio verleumdet Kuba

18.09.2020

Professor Franco Cavalli ist einer der kompetentesten Onkologen Europas. Der 78jährige war Chefarzt am Spital San Giovanni in Bellinzona und Präsident der Krebsliga Schweiz – eine unbestrittene internationale Autorität. Gleichzeitig ist er ein überzeugter Sozialist. Der Kampf für soziale Gerechtigkeit ist ihm ebenso wichtig wie die Genesung seiner Patientinnen und Patienten.

MEDIZINISCHE HILFE. Mit befreundeten Ärztinnen, Ärzten und Krankenschwestern gründete er 1992 «Medi Cuba».....

 

Anwaltskanzleien werben für Klagen in Millionenhöhe

16.08.2020

Schon öfter hat das „Wuppertaler Aktonsbündnis gegen TTIP und andere Freihandelsfallen“ alarmiert, dass ausländische Investoren Staaten verklagen können, wenn sie sich durch Gesetze eines Landes, in dem sie wirtschaftlich tätig sind, benachteiligt fühlen. Im Rahmen von Freihandelsabkommen werden solche Forderung im geheimen Kämmerchen beraten und entschieden. Diese Schiedsgerichte (Investor-State-Dispute-Settlement, ISDS) legen dann die Entschädigung, die eine Regierung dem Investor für eine angebliche Enteignung oder entgangene Gewinne zahlen muss, fest.

Veranstaltung in Wuppertal am 15.9. um 19 Uhr im Seminarraum am Loher Bahnhof Rudolfstr. 125, 42285 Wuppertal an der Nordbahntrasse am Tacheles oder als Videokonferenz: Anmeldung bei watwup@bwup.de

Flyer

Marx: „Je ungleicher eine Gesellschaft ist, desto instabiler ist sie“

03.05.2020

Der Erzbischof von München, Kardinal Reinhard Marx, befürchtet, dass durch die Coronakrise die Ungleichheiten in der Gesellschaft größer werden – „innerhalb der Länder, aber auch zwischen den Ländern".

 

Die Katastrophe in Afrika

30.04.2020

Abba Kyari war ein temperamentvoller, beleibter, nicht unsympathischer Mann aus dem islamischen Norden von Nigeria. Er gehörte zum Volk der Fulani. Der 67jährige war einer der einflussreichsten Männer des Landes. Sein Freund Muhammadu Buhari ist Staatspräsident in Abuja. Er machte Kyari zu seinem Kabinettschef. An einem schönen Märzmorgen flog Kyari ­im Präsidentenflugzeug nach London.

Er wollte sich dort in einer Privatklinik auf den ­Coronavirus testen lassen. Doch ­die britischen...

Tausende BMW-Mitarbeiter in USA ohne Bezüge beurlaubt

09.04.2020

BMW will in den USA ab kommender Woche tausende Mitarbeiter ohne Lohn beurlauben. Die Maßnahmen gelten ab dem 12. April, teilte BMW heute, am 8. April 2020 mit.

Heise Meldung

Heartfield Ausstellung in Berlin

06.04.2020

Onlinekunst

--> Heartfield Ausstellung in Berlin

zur weitern Ausstellungstücken "Neue Auswahl" klicken.

 

Verbrechen am Evros

15.03.2020

Es gibt Bilder, die bleiben im Gedächtnis haften. Jenes Bild zum Beispiel des schwarzen Nato-Helikopters, der am Morgen des 5. März über die vom Regen durchnässten Felder vor der Grenzstation Kastanies im Norden Griechenlands fliegt. Im Helikopter sitzen die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, der ­Präsident des EU-Ministerrates, Charles Michel, und David ­Sassoli, der Präsident des Europaparlaments. Auf den Feldern warten Zehntausende frierender, durchnässter, hungriger, verzweifelter Flüchtlinge in vor Schmutz starrender Kleidung. Seit zwei Tagen versuchen sie, an der Südgrenze Europas ein Gesuch für Asyl einzureichen.

ERPRESSUNG. Wie Feldherren in einem Krieg fliegen die drei EU-Verantwortlichen über die Menschenmassen. Zurück in Athen, verkündet die elegante, erzkonservative EU-Präsidentin in gepflegtem Französisch: Die Grenzen zur Festung Europa würden....

 

aktuelle Artikel : 16
Seite : previous_img  1 / 2  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog