Willkommen bei BaSo-News

Start/News


RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog

Gewerkschafter*innen für Klimaschutz, Treffen am 11. März in Düsseldorf

26.02.2017

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
 
im August letzten Jahres haben wir mit unserem Aufruf „Gewerkschafter*innen für Klimaschutz“ für ein gewisses Aufsehen gesorgt. Die IG BCE hatte im Vorfeld des Klimacamps im rheinischen Braunkohlerevier mit der Kampagne "Schnauze voll" den (Braun-)KohlegegnerInnen den Kampf angesagt. Vordergründig ging es um die von Klimaaktivisten angeblich ausgeübte Gewalt, wobei gegenüber den Aktivisten nicht vor der Androhung von Gewalt zurückgeschreckt wurde. Mit unserer Initiative haben wir es geschafft, eine gewerkschaftliche Gegenposition zum Pro-Braunkohle-Kurs der IG BCE sichtbar zu machen. Dies führte letzten Endes dazu, dass es zu einem Treffen von Vertreter*innen der Klimabewegung und der IG BCE, auf dem Klimacamp kam. Die geplante Demonstration der IGBCE wurde letztendlich abgesagt.

Der Kampf gegen die Förderung und Verstromung der Braunkohle im rheinischen Revier geht unvermindert weiter. Die weitere Rodung des Hambacher Forstes durch RWE hat den Widerstand neu belebt. Wieder hatte die BCE mit ihrer "Schnauze voll"-Initiative gegen die angebliche Gewalt der Klimaaktivisten, u.a. durch eine Anzeige in der Alsdorfer Zeitung, mobil gemacht.

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein, oder besser gesagt, mehrere Klimacamps im rheinischen Revier geben. Für die Zeit vom 18.-29. August werden vielerlei Diskussionsrunden und Aktivitäten geplant.

Im November wird in Bonn das von den Fidschi Inseln im Rahmen der UN zu organisierende globale Klimatreffen, COP 21 stattfinden. Zu diesem Anlass wird es sicherlich zu massiven Mobilisierungen der internationalen Klimabewegung kommen. Also genug Stoff, um darüber zu beraten, welchen Beitrag gewerkschaftliche Klimaschützer*innen leisten können. Deswegen laden wir zu einem Treffen der Unterstützer*innen unserer Initiative Gewerkschafter*innen für Klimaschutz am
 
11. März 2017, von 11 - 16 Uhr ein. Wir treffen uns im Bürgerzentrum 40225 Düsseldorf-Bilk, Himmelgeister Straße 107.
 
Folgende Tagesordnung schlagen wir für dieses Treffen vor:
 
- Vorstellungsrunde
- Bericht und Einschätzung der Gespräche mit der IG BCE
- Das ver.di Gutachten zum sozialverträglichen Kohleausstieg
- Was können wir in den Gewerkschaften leisten?
- Beteiligung am Klimacamp Ende August
- Mobilisierung zu COP 21 in Bonn

Wir freuen uns auf ein Treffen mit euch, solidarische Grüße
 
Helmut Born        Beatrix Sassermann     

Bitte meldet euch, wenn ihr vorhabt teilzunehmen, damit wir entsprechend planen können. Gerne die Einladung auch weiterreichen!   Anmeldung/Kontakt: helmut-born@web.de

 
Powered by CMSimpleRealBlog
 

Bei einer Anfrage, einer email, eines Kommentares oder einem Anschreiben an BaSo stimmen Sie folgendem Vorgehen  zu:
Im Rahmen der EU DSGVO stimmen Sie hiermit der Speicherung Ihrer Daten zu. Wir verpflichten uns Ihre Daten, (email, Anschrift, Telefon, etc.) sorgsam zu behandeln und nicht an Dritte weiter zu geben. Ausgenommen sind Daten von Personen, die zur Bearbeitung des Vorganges notwendig sind.

HTTPS wird zur Herstellung von Vertraulichkeit und Integrität in der Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser (Client) im World Wide Web verwendet. Diese homepage hat zur Zeit nicht HTTPS, deshalb ist bei einer Kontaktaufnahme mit BaSo die Vertraulichkeit z.Z. nicht gewährleistet.



 

weiter zu:

18.000 gegen Polizeigesetz NRW

Tausende Demonstranten haben sich am 07.07. in Düsseldorf unter dem Motto "Nein zum neuen Polizeigesetz in NRW" versammelt. Zu den Protesten aufgerufen hat ein ungewöhnliches Bündnis - darunter Gewerkschafter, Grüne, Linkspartei, Piraten, christliche Gruppen, Anarchisten, Amnesty International sowie Fußballfans aus ganz NRW. Hier tolle Fotos von H. Sauerwein

Amazon Entwickler in den USA protestieren

gegen Deal mit der Polizei: Stop Erkennungs-Software Recognition! Am 21. Juni 2018 haben über 100 Beschäftigte der unternehmenseigenen Software-Entwicklung einen offenen Brief an Amazon-Boss Jeff Bezos veröffentlicht

Coca-Cola

Coca-Cola verstösst reihenweise gegen die Menschenrechte – in Haiti, Indonesien, Irland, den Philippinen und den Vereinigten Staaten. Kampagne unterstützen

 

Entlassene Deliveroo Fahrer_innen gründen Kooperative

Im Mai 2017 begannen sich die Fahrer von Deliveroo u.a. in Spanien zu organisieren. In Barcelona haben sie die RidersXDerechos Kampagne (FahrerfürRechte) ins Leben gerufen, um bessere Bedin-gungen, wie das Recht auf einen Mindestlohn, zu  fordern. Die Unternehmen entließen daraufhin viele Fahrer. Jetzt nehmen diese die Dinge selbst in die Hand und gründen eine eigene Kooperative Liefer-App "Mensakas"..." Video bei labournet.tv

Vorschlag an alle Amazon Beschäftigten in Europa

Spanische Amazon-Beschäftigte: ... Aus diesen Gründen fördern wir die Idee eines europäischen Generalstreiks in der zweiten Juliwoche. Dann ist Prime Day, ein Tag, an dem Amazon Millionen von Produkten an einem seiner wichtigsten Verkaufstage verkaufen will.

 

Termine für den Zeitraum August 2018 bis März 2019

August 2018
Datum Uhrzeit Ort Thema Referent
04.08.2018 14:00 Geschwister Scholl Platz, Wuppertal Barmen Friedrich Engels lebt Demo Demo

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login